Experten für knifflige Fotos

Das dritte Projekt, remedy das zum Salzburger Landespreis für Marketing, Kommunikation & Design eingereicht wurde kommt von der Agentur rotPunkt photodesign.

Agenturchef Marcel Chytra-Egger und seine Agentur rotPunkt photodesign waren beim Landespreis 2012 mit einem Landespreis und drei Nominierungen die erfolgreichsten Newcomer. Der Erfolg hat für die Agentur, die über ein „kleines aber feines“ Netzwerk aus Fotografen und anderen Kreativen verfügt, einiges leichter gemacht. „Als die Agentur 2010 gegründet wurde und wir noch nicht so viele Referenzen vorweisen konnten, mussten wir die Kunden erst von unseren Ideen überzeugen. Da haben wir uns manchmal den Mund regelrecht fusselig geredet. Der Erfolg beim Landespreis 2012 hat viel Vertrauen geschaffen. Die Kunden lassen uns weitgehend freie Hand nach dem Motto ‚Ihr seid die Profis und könnt schöne Fotos machen‘. Das ist schon sehr angenehm“,  erzählt Chytra.

ic_landespreis_chytra_schmittensommer

Fabelhafte Aussichten

Mit seiner Agentur hat er sich auf „kniffligere“ Fotos spezialisiert, also Fotos, für die ein Konzept, umfangreiche Nachbearbeitung und  Text notwendig sind. In diese Kategorie fallen auch die beiden Sujets, die die Agentur zum Salzburger Landespreis 2014 eingereicht hat. Dabei handelt es sich um einen Auftrag der Schmittenhöhebahn AG, bei dem die Angebote auf der Schmitten für Familien möglichst eindrucksvoll in Szene gesetzt werden sollen. Gemeinsam mit dem Fotografen Chris Rogler und der Agentur ramseiden zwei, die für den Text verantwortlich zeichnet, sind ein Sommer- und ein Wintersujet entstanden. Die beiden Sujets mit dem Titel „SCHMITTEN, Fabelhafte Aussichten“  zeigen jeweils den gleichen Panoramablick von der Schmitten und die Freizeitangebote, die die Gäste im Sommer und im Winter erwarten.

Rund zwei bis drei Wochen haben Chytra und seine Team an jedem Motiv gearbeitet. Dabei sind zahlreiche Fotos mit unterschiedlichen Himmelsstimmungen entstanden, aus denen die besten ausgewählt und im Computer nachbearbeitet wurden. Bei den Tieren handelt es sich übrigens um Tierpräparate, die genauso wie die menschlichen Models extra fotografiert und im Nachhinein in das Panoramabild eingefügt wurden.

Das Projekt Schmittenhöhe  war die erste Arbeit, die die Agentur heuer eingereicht hat, weitere sollen folgen. Ein paar Wochen bleiben noch Zeit, denn die Einreichfrist zum Landespreis wurde bis zum 3. November verlängert. Nähere Informationen unter www.salzburger-landespreis.at

Bildunterschrift: „Fabelhafte Aussichten“ komponierten Marcel Chytra-Egger und sein Team für die Schmittenhöhebahn AG. Foto: rotPunkt photofesign

ic_landespreis_chytra_schmittenwinter