Blog der Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation | WKS

Search

Der Salzburger Landespreis für Marketing, Kommunikation & Design — alles, was ihr darüber wissen müsst

Facebook
WhatsApp
LinkedIn
Print

Alle Infos zur Jury, den Teilnahmebedingungen und der Vergabe sowie spannende Hintergrundinfos zu Salzburgs beliebtestem Werbepreis.

Werber:innen vor den Vorhang!

Bereits 1997 wurde der Salzburger Landespreis ins Leben gerufen und zeichnet im Zweijahres-Rhythmus somit heuer zum 14. Mal die herausragendsten Leistungen in den Bereichen Marketing, Kommunikation & Design aus. Der Salzburger Landespreis bietet Kreativen eine Bühne, ihre Arbeiten einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.

„Eine Nominierung oder gar ein Award beim Landespreis ist ein echter Qualitätsbeweis. Die hohe Qualität der Einreichungen zeigt immer wieder, wie dynamisch und erfolgreich der Salzburger Kommunikationsstandort ist“, so Clemens Jager, Obmann der Fachgruppe Werbung & Marktkommunikation Salzburg.

Neben mehr Sichtbarkeit für die Kreativschaffenden können Auszeichnungen wie diese auch zu neuen Aufträgen führen, wie Christian Salić von der Agentur Salić GmbH im Interview bestätigt: https://www.facebook.com/werbungsalzburg/videos/3205105433093462


Auch Sarah Kickinger (Raven & Finch) sieht den Landespreis als Motivation zum Weitermachen: https://www.facebook.com/watch/?v=387255243122750


Für Klaus Laimer (Creative Tactics) stellt die Auszeichnung ein Kompliment für umgesetzte Kund:innenprojekte dar: https://www.facebook.com/werbungsalzburg/videos/1208149190026144


Martina Fleischer-Kücher (Brilliant Communications) gefällt es, dass der Salzburger Landespreis den Spieß umdreht und den Agenturen die Möglichkeit gibt, ihre Arbeiten der Öffentlichkeit zu präsentieren: https://www.facebook.com/werbungsalzburg/videos/675901430154265

Bewertet werden sowohl die Idee als auch die kreative Umsetzung, unabhängig von Budget und Auftraggeber:in. Unter den Einreichenden sind Ein-Personen-Unternehmen bis hin zu großen, international tätigen Agenturen mit dabei.

Ein weiteres Ziel der renommierten Auszeichnung ist es, Salzburger Bildungseinrichtungen vor den Vorhang zu holen: Bei Wettbewerben innerhalb der (Hoch-)Schulen treten die kreativsten Köpfe in mehreren Projektgruppen gegeneinander an. Den Kreativpreis mit nachhause zu nehmen ist nicht nur für die Schüler:innen und Studierenden eine Auszeichnung, auch für die Bildungseinrichtungen bringt der Preis Prestige mit sich.

Der Ablauf

Der Salzburger Landespreis für Marketing, Kommunikation & Design wird alle zwei Jahre vergeben. Als „Kick-Off“ dazu kann die Summer Adnight, das Sommerfest der Salzburger Werbebranche, gesehen werden. Hier werden die wichtigsten Eckpunkte zum Preis bekanntgegeben und das Bewerbungsportal wird kurz darauf freigeschalten. Mitglieder der Fachgruppe Werbung & Marktkommunikation haben dann die Möglichkeit, ihre Projekte online über die Website salzburger-landespreis.at einzureichen.

Nach dem Ende der mehrwöchigen Einreichfrist starten die Jurysitzungen: Unterteilt in drei Gruppen trifft die heuer insgesamt 17-köpfige internationale Jury zusammen, um die unterschiedlichen Projekte in den 17 Kategorien zu bewerten. Wenige Tage nach der ersten Jurysitzung sind die eingereichten Projekte öffentlich sichtbar.

Beim Nominee-Event, das heuer am 25. Jänner stattfindet, erfolgt die Bekanntgabe der Nominierten in den jeweiligen Kategorien. Außerdem werden dort bereits die ersten Auszeichnungen für die Teilnehmer:innen der Bildungseinrichtungen vergeben.

Wer darf teilnehmen?

Einreichen können ausschließlich Mitgliedsbetriebe der Wirtschaftskammer Salzburg, Fachgruppe Werbung & Marktkommunikation, sowie in den Kategorien „Werbefotografie“ und „Neue Köpfe“ zusätzlich Mitgliedsbetriebe der Landesinnung der Berufsfotografie. Dabei ist nicht ausschlaggebend, wo die Auftraggeber:innen ihren Sitz haben. Arbeiten für politische Parteien sind von der Teilnahme ausgeschlossen, ebenso wie Eigenprojekte (Auftraggeber:in und Auftragnehmer:in sind ident) und Projekte, die vom Österreichischen Werberat beeinsprucht wurden.

Bildungseinrichtungen: Die Werber:innen von morgen

Neben Kreativschaffenden, die bereits als Unternehmer:innen tätig sind, sollen auch die Talente der Zukunft angesprochen werden. Deshalb gibt es einen eigenen Kreativwettbewerb für Schüler:innen und Student:innen. Bildungseinrichtungen mit Schwerpunkt Kommunikation, Werbung und Design, wie etwa die Universität Salzburg, die FH Salzburg, die Höheren Technischen Lehranstalten (HTL) oder auch die Landesberufsschule II, sind zur Teilnahme eingeladen.

Beim Wettbewerb der Bildungseinrichtungen treten diese nicht gegeneinander an; der Wettbewerb findet innerhalb der jeweiligen Einrichtung statt. Es können mehrere Projektgruppen gebildet werden, die ihre Projekte ebenso über die Website salzburger-landespreis.at einreichen. Die Jury kürt die Gewinner:innen, die bereits im Rahmen des Nominee-Events im Jänner ausgezeichnet werden.

Das sind die Kategorien

Für den Salzburger Landespreis 2024 können bzw. konnten Kreativschaffende in 17 Kategorien ihre Projekte einreichen. Die Kategorien sind: Anzeigen, Events & Promotion, Web & Digital, OOH, Corporate Design, Grafikdesign, Marketing- & Vertriebskonzepte, PR, Direct Marketing, Social Media, Messebau & POS, Videos, TV- & Kinospots, Werbekampagnen, Hörfunk & Audio und Werbefotografie. Detailinfos zu den Kategorien könnt ihr hier nachlesen: https://www.salzburger-landespreis.at/#kategorien

Darüber hinaus gibt es heuer, wie auch bereits 2022, eine Sonderkategorie, diesmal mit dem Schwerpunkt „Neue Köpfe“: Hier werden Projekte von „jungen“ Unternehmer:innen bewertet, deren Gewerbeanmeldung maximal drei Jahre zurückliegt. Das Alter der Teilnehmenden spielt hier natürlich keine Rolle. 😉

Was hat der Austriacus mit dem Salzburger Landespreis zu tun?

Der Austriacus ist der österreichische Bundeswerbepreis, der heuer zum vierten Mal vergeben wird. Er kürt die besten Arbeiten aus den Werbepreisen der einzelnen Bundesländer und gibt somit den Agenturen eine überregionale Bühne. Good to know: Wurden eure Arbeiten beim Salzburger Landespreis mit dem ersten, zweiten oder dritten Platz ausgezeichnet, werden sie automatisch für den Austriacus nominiert und die Einreichgebühr in Höhe von € 150,- wird von eurer Fachgruppe übernommen. Ihr braucht euch also um nichts mehr zu kümmern 😊

Wir drücken allen Teilnehmer:innen ganz fest die Daumen und freuen uns auf die Nacht der Werbung am 22. Februar im Mozarteum Salzburg — denn dort werden die Gewinner:innen ausgezeichnet!


Alle Termine und weitere Infos zum Salzburger Landespreis für Marketing, Kommunikation & Design findet ihr unter salzburger-landespreis.at

Nacht der Werbung 2022, Mönchsberggarage Salzburg, 20220427, (c) wildbild